Dokumentieren mit Hilfe einer App (Solarman) leicht gemacht.

Im letzten Beitrag habe ich gezeigt, wie der Modulwechselrichter HY-600-PLUS von HUAYU mit dem W-LAN verbunden wird. Diesmal geht es um die Dokumentation der Erträge des Balkonkraftwerkes. Dazu bietet der Hersteller eine Smartphone App und eine Weboberfläche an.
Die Smartphone-APP gibt es sowohl für Android Geräte als auch für iOS-Geräte (Apple), dazu muss man einfach nur im jeweiligen Store nach dem Wort „Solarman“ suchen.

Um die APP nutzen zu können, müssen die Geschäftsbedingungen akzeptiert werden.

Danach muss die E-Mailadresse verifiziert werden. Dazu wird eine E-Mailadresse, an die später ein sechsstelliger Verifizierungscode gesendet wird, und natürlich ein sicheres Passwort benötigt.

Hier zeige ich dir, wie du dir ein sicheres Passwort überlegen kannst, damit niemand an deine Daten des Balkonkraftwerkes kommt.

Wichtig ist, dass du nicht überall die gleichen Passwörter verwendest.

Nach der Anmeldung, kann das Balkonkraftwerk hinzugefügt werden.

Um dein Balkonkraftwerk anzulegen, hast du zwei Möglichkeiten: Entweder du klickst auf „ADD NOW“ oder du nutzt oben rechts das „PLUS“ und klickst auf „CREATE A PLANT“.

Jetzt wird abgefragt ob die Montage bzw. Installation der Photovoltaikanlage durch einen Installateur unterstützt wird.
Da ich die Montage und Installation selber mache, kann ich hier „NEIN / NO“ auswählen.

Danach ermittelt die APP, sofern du es freigegeben hast, deinen Standort und trägt die Adresse in die App ein. Kontrolliere die Adresse und klicke dann auf „NEXT“.

Im nächsten Schritt wird nach den Daten des Balkonkraftwerkes gefragt.

Zunächst vergebe ich einen Namen und wähle die richtige Zeitzone, in meinem Fall UTC+2:00 – Berlin…, aus.

Unter dem Punkt „PLANT TYPE“ wird nach dem Montageort gefragt.

Hier hast du vier Auswahlmöglichkeiten, welche ich wie folgt bezeichnen würde:

  • Wohnhaus
  • Geschäftsgebäude
  • Industriegebäude
  • Bodenmontage

Nachdem der Montageort festgelegt ist, muss nun noch der System Type ausgewählt werden. Dazu stehen zwei Auswahlmöglichkeiten zur Verfügung:

  • All on Grid
    • Alles wird ins Stromnetz eingespeist
  • Self-consumption
    • Eigenverbrauch – Keine Einspeisung

Da die Idee eines Balkonkraftwerkes nicht die Einspeisung, sondern der Eigenverbrauch ist, wähle ich hier „Self-consumption“ also Eigenverbrauch aus.

Darunter wird nach der installierten Leistung gefragt.
Achtung: Hier muss der Punkt als Komma genutzt werden. Also muss ich für meine 600Wp Anlage hier 0.6kWp eingeben (600 W = 0,6 kW).

Das Datum der Inbetriebnahme ist der nächste auszuwählende Punkt.

Zum Schluss muss noch der Preis pro kWh angegeben werden. Das ist der Preis, den dein Stromanbieter von dir verlangt, wenn du bei ihm eine kWh beziehst. In meinem Fall sind das 30,98 Cent. In der App können allerdings nur Eurobeträge mit zwei Kommastellen eingegeben werden, daher gebe ich hier 0.31€ ein. Auch hier muss das Komma wieder mit einem Punkt eingegeben werden.

Wenn alle Daten eingegeben sind, kann mit einem Klick auf „DONE“ das Balkonkraftwerk angelegt werden.

Damit die App auch mit Daten versorgt wird, muss noch ein Datenlogger hinterlegt werden. Dieser ist in meinem Modulwechselrichter integriert, sodass ich Ihn durch Eingabe der Seriennummer hinzufügen kann.

Mein Tipp:
Du brauchst etwas Geduld, ehe dir die ersten Werte in der App angezeigt werden. Daher warte lieber etwas länger, bevor du das Balkonkraftwerk aus der App löschst und wieder von vorne beginnst.
Ich denke, dass der Datenlogger nur alle 15-30 Minuten seine Werte an die App bzw. die Server übermittelt. Daher werden nicht sofort Daten in der App angezeigt.

Jetzt ist die Einrichtung der Solarman-APP abgeschlossen.

Das Video zu diesem Beitrag findest du hier, auf meinem Youtube-Kanal.

Dokumentation der Erträge mit der Solarman-APP

Beitragsnavigation


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert